2021 | © Michael Cremer
© Michael Cremer

Der Klettersteig an der Vorlandbrücke

UNSERE „VIA FERRATA“ MITTEN IN MÜLHEIM

 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PG_KLE.jpg

Ressort Klettern

Das Klettersteiggehen hat seit den 1980er Jahren kontinuierlich Bergsportfans hinzugewonnen. Mittlerweile sind Klettersteige in nahezu allen Regionen der Alpenm angelegt worden und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Denn sie bieten auch Menschen, die nicht alpin klettern, die Möglichkeit, die Bergnatur in der Vertikalen zu erleben. Aber auch Klettersteiggehen ist kein Spaziergang und erfordert Kondition wie Technik. Um entsprechend trainieren und üben zu können, bevor es in die Felsen der Alpen oder der Mittelgebirge geht, hat der Mülheimer Alpenverein in Zusammenarbeit mit dem Mülheimer Sportservice (MSS) 2021 die Klettersteiganlage an der Vorlandbrücke auf dem MüGa-Gelände angelegt.

Sie bietet an drei Brückenbögen mit einer Seillänge von etwa 170 Metern ideale Ausbildungs- und Trainingsmöglichkeiten für das Klettersteiggehen. Die Schwieirigkeit der verschiedenen Passagen bewegt sich im Schnitt zwischen C und D, ist aber dennoch auch für Anfänger*innen und Kinder geeignet. Eine besondere Herausforderung ist die Seilbrücke im Mittelteil der Anlage, die selbst auch hervorragend zu erreichen ist, da sie unmittelbar gegenüber der Innenstadt direkt an der Ruhr liegt und von der City über die Brücke selbst angesteuert werden kann. Über die Brücke selbst führt auch der RS 1 (Radschenllweg 1), sodass auch die Anfahrt mit dem Fahrrad ganz problemlos aus. Selbst zu Fuß erreicht man den Klettersteig vom Mülheimer Hauptbahnhof in etwa zehn Minuten (direkt über den Fußweg am RS 1). Und wenn es dann doch einmal das Auto sein muss, bietet der Parkplatz der Stadthalle Mülheim an der Ruhr direkt am MüGa-Park auch hierfür ausreichend Platz, von dem aus der Steig in etwa drei Minuten zu Fuß erreicht wird. Am Parkplatz befindet sich übrigens auch eine öffentliche Toilettenanlage.

WICHTIG: Der Klettersteig an der Vorlandbrücke ist KEINE ÖFFENTLICHE EINRICHTUNG. Die Benutzung der Anlage ist NUR MIT SCHRIFTLICHER GENEHMIGUNG des Mülheimer Alpenvereins erlaubt. Für Sektionsmitglieder ist die Nutzung kostenfrei. Für DAV-Mitglieder wird ein vergünstigter Nutzungstarif angeboten. Die Nutzung des Klettersteigs setzt entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen voraus und erfolgt auf eigene Gefahr. Für Nichtmitglieder werden entgeltpflichtige Schnupperkurse angeboten. Aus Gründen des Naturschutzes bleibt die Anlage zwischen November und März außer Betrieb, da die Vorlandbrücke von verschiedenen Fledermausarten als Winterquartier und zur Aufzucht ihrer Jungen genutzt wird. Während der Betriebszeit von April bis Oktober ist das Klettern nur bei Tageslicht erlaubt und während der Dunkelheit strengstens verboten, um die Fledermäuse in ihrem Jagdrevier nicht zu stören. Generell gilt: Wer die Anlage nutzt, ist angehalten, auf andere Parknutzer*innen und die Natur Rücksicht zu nehmen. Denn die Vorlandbrücke markiert die Grenze zwischen einem Landschafts- und einem Naturschutzgebiet.

Weitere Informationen und Anfragen: klettersteig@alpenverein-muelheim.de

HERZLICHEN DANK an die Projekt- und Förderpartner*innen HARBECKE Baustoffzentrum, HZI, Leonhard Stinnes Stiftung, Mülheimer SportService (MSS), Mülheimer Stadtmarketing + Tourismus (MST) und Sparkassenstiftung Mülheim an der Ruhr sowie alle Sektionsmitglieder, die die Realisierung der Anlage ermöglicht haben.

 

Zum Download für Euch bereit ...