Böseckhütte

224102
unbewirtschaftet

DER MÜLHEIMER ALPENVEREIN UND SEIN REFUGIUM ÜBERM TAUERNTAL …

Sie verfügt nach einhelliger Meinung über die schönste Sonnenterrasse im Tauerntal – die Böseck-Hütte. Einerseits ist sie wichtige Notunterkunft am Westerfrölke-Weg, der ohne sie nicht begehbar zu halten wäre. Andererseits ist sie für konditionsstarke Hochgebirgswanderinnen und –wanderer aber auch ein sehr lohnenswertes Ausflugsziel in der Goldberggruppe. Unterhalb des gleichnamigen Gipfels gelegen, ist sie sowohl vom Tauern- als auch vom Mölltal aus zu erreichen.

 

Von Mallnitz aus bietet sich auch der Aufstieg über die Häusleralm und die erste Etappe des Westerfrölke-Wegs an. Gebaut wurde die Hütte in den 1930er Jahren von der DAV-Sektion Hagen. Seit 2016 wird sie von der Sektion Mülheim betreut, in deren Besitz sie sich auch seit 2019 befindet. In den 1980er Jahren wurde sie zuletzt grundlegend erneuert. Seit 2015 überprüft der Mülheimer Alpenverein in Zusammenarbeit mit der OeAV-Sektion Mallnitz (A) regelmäßig den Zustand der Hütte. Als Notunterkunft bietet sie bis zu sechs Bergsteiger/innen ein Dach über dem Kopf, wenn es darauf ankommt, im Hochgebirge eine Bleibe zu finden, um den nächsten Tag abzuwarten. Als Ziel für eine Tageswanderung laden ihre umgebenden Wiesen ein, sich bei einer kleinen Brotzeit zu stärken, den atemberaubenden Blick auf den Alpenhauptkamm zu genießen oder auch ein kurzes Nickerchen in schönster Luft und Umgebung zu halten. Je nach gewählter Route beträgt die Gehzeit für den Aufstieg zwischen vier und fünf Stunden. Auch eine Überschreitung vom Tauern- ins Mölltal oder umgekehrt bietet sich unter Einbeziehung der Böseck-Hütte an. Allerdings verfügt sie weder über eine Frischwasserversorgung noch über sanitäre Einrichtungen, was bei der Tourenplanung berücksichtigt werden sollte.

Weitere Informationen: boeseckhuette@alpenverein-muelheim.de

Reservierung

Anmeldung

Holger Klink

boeseckhuette@alpenverein-muelheim.de

Sektionsgeschäftsstelle: +49 208 69696 36

Details

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

Höhe
2594 m
Allgemeine Hinweise

Biwak

Schlafplätze

6

Preise

unentgeltlich (Spenden willkommen)

Geografische Position
Verantwortliche Person(en)
Hüttenreferent: Holger Klink