Sommertour südlich der Ruhr

2017 | © Michael Cremer
© Michael Cremer

Mülheims wilder Süden

DIE LÄNDLICHE SEITE DER "STADT AM FLUSS"

 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PG_WAN.jpg
Ressort Wandern

Die südlichen Gebiete Mülheims sind der Übergang ins Niederbergische. Die Stadtteile Saarn und Selbeck sind eingerahmt von Feldern, Wiesen und Wäldern, durchzogen von Bachläufen. Eine lieblich verträumte Wanderwelt mit zahlreichen Varianten - vom kurzen Spaziergang bis zur ausgewachsenen Tagestour wie dieses Wanderangebot des Mülheimer Alpenvereins.

Saarns Ortskern hat historisches Ambiente. Am Ortsrand liegt der alte Klosterkomplex, oberhalb davon der Auberg. Durch die weitläufige Felderlandschaft führt die insgesamt etwa 20 Kilometer lange Route südwärts in Richtung Selbeck, wo Mülheim an Ratingen grenzt. In Richtung Westen wird das Bild von immer mehr Baumbestand geprägt. Durch den Wald folgt der Weg nun dem Wambach in nördlicher Richtung und ereicht schließlich wieder Saarn.

ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Weitere informationen: wandern@alpenverein-muelheim.de

 

Zum Download für Euch bereit ...
Teilnahmerichtlinien (128.79KB, pdf)

Kloster Saarn

Die mittelalterliche Klosteranlage am östlichen Ortsrand vom Mülheimer Stadtteil Saarn lädt nicht nur zu einer Besichtigung ein. Sie ist auch Ausgangspunkt für Wanderungen durchs Ruhrtal oder in südlicher Richtung ins Niederbergische.

Klosterstraße 53
45481 Mülheim an der Ruhr