Bergsport

Relevante Treffer

Alle Treffer
Tour

2020 | © Michael Cremer
Stadt-Land-Fluss

Die Route führt vom Schloss Broich über Kahlenberg und Witthausbusch am Hauptfriedhof vorbei ins Forstbachtal auf auf die Mendener Höhen. Von Menden aus geht es der Ruhr folgend wieder zurück ins Zentrum und zum Schloss Broich.

2020 | © Michael Cremer
Nordeifelschleife
Der Rureifel auf der Spur

Vom Süden Dürens aus geht es der Rur flußaufwärts folgend zwei Tage durch die Wiesen, Felder und Wälder der Rureifel bis in die Gegend von Heinbach und des Rurstausees. Übernachtet wird in der Mülheimer Eifelhütte im kleinen Ort Abenden bei Nideggen. Die beiden Tagesetappen haben jeweils eine länge von etwa 20-25 Kilometern. An- und Abreise erfolgt mit dem ÖPNV.

2018 | © Michael Cremer
Westruper Heide und Haard

Westruper Heide und die Haad bilden ein abwechslungsreiches Wandergebiet am Halterner Stausee, das diese etwa 20 Kilometer lange Route durchstreift. Wälder und Wiesen wechseln einander ab. Besonders imposant ist das Zwergstrauschheidengebiet der Westruper Heide, das fast etwas fremd wirkt.

2018 | © Holger Klink
Von Kupferdreh nach Neviges
Weitwandereinstieg im Niederbergischen

Vom Bahnhof Kupferdreh aus führt die Strecke über etwa 24 Kilometern nach Neviges durchs Niederbergische. Der Wallfahrtsort und Stadtteil von Velbert ist beliebtes Ausflugsziel, nicht nur für Wanderfreund*innen. Denn neben der schönen Landschaft bereitet auch der Ort selbst eine tolle Kulisse. Der Weg selbst windet sich durch das hügelige Gebiet südlich der Ruhr.

2015 | © Michael Cremer
Hohe Markt Steig (Etappe 1)

Die Etappen des Hohe Mark Steigs führen zwar selten durch anspruchsvolles Gelände, sind aber lang. Schon diese erste Etappe führt über knapp 24 Kilometer vom Rhein durch das Weseler Umland.

2020 | © Michael Cremer
Alpenbach-Runde

Vom Kloster Saarn aus geht es über den Auberg über den Höhenzug südlich der Ruhr bis zum Schloss Landsberg. Dann flogt der Weg dem Lauf des Alpenbachs bis zu seiner Mündung in die Ruhr. Durch die Ruhrauen geht es wieder zurück nach Saarn.

2020 | © Michael Cremer
Entenfang und Sechs-Seen-Platte

Im Grenzgebiet zwischen Mülheim und Duisburg erstreckt sich mit dem Entenfang auf Mülheimer und der Sechs-Seen-Platte auf Duisburger Seite ein für das Ruhrgebiet typischer Naturraum. Ursprünglich industriell genutzt, entstand mit der anschließenden Umwidmung ein Naherholungsgebiet, das nicht nur zum Wandern einlädt, sondern bei schönem Sommerwetter auch echtes Strand-Feeling vermittelt. Auch die Herbst- oder Winterstimmung in dieser Seenlandschaft ist ein Genuss.

2018 | © Michael Cremer
Wald-Marathon Hauenstein
Weitwandern im Pfälzerwald

Die Wanderregion Hauenstein im Pfälzerwald ist die spektakuläre Kulisse dieser herausragenden Streckenwanderung über knapp 50 Kilometer. Die Route überwindet dabei über 1.500 Höhenmeter und führt entlang eindrucksvoller Felsformationen und durch tief eingeschnittene Täler. Auch eine kürzere Strecke über 35 Kilometer steht zur Auswahl.

Andere Themen